VN 1500 / 1600 Motorschaden

  • Heute alle Schläuche und Kabel unterm Tank nach Verlegeplan im Werkstatthandbuch geprüft und siehe da: der Unterdruckschlauch mit T-Stück zwischen Drosselklappe, Kraftstoffregler und Drucksensor fehlte komplett. Haben den neu eingesetzt und siehe da: LL von 950 +/- U/min, keine Fehlzündungen, kein Ruß und der LL-Steller reagiert auch nicht mehr wie ein nervöses Frettchen.


    Danke für all eure Tipps - im Endeffekt lässt sich alles auf absoluten Pfusch beim Zusammenbau zurückführen. Mag mir nicht vorstellen, dass der Idiot, der da dran war womöglich auch an Maschinen schraubt, die an der 300Km/h Marke kratzen 👿

  • Wenn der Motor im Leerlauf auf und abgeht schau mal nach den Druckschläuchen. Vielleicht glatt da einer Risse. War bei meiner 1600 so. Werkstatt meinte damals , Drosselklappe Körper. Mutti angerufen. Der sagte kann nicht sein, dann wäre das Problem auch beim fahren.

    Wenn der Motor im Leerlauf auf und abgeht schau mal nach den Druckschläuchen. Vielleicht glatt da einer Risse. War bei meiner 1600 so. Werkstatt meinte damals , Drosselklappe Körper. Mutti angerufen. Der sagte kann nicht sein, dann wäre das Problem auch beim fahren.

    Wenn sie anspringt, würde ich mit Lecksuchspray alle Gummiteile nacheinender ansprühen. denke, da wird irgendwo falsche Luft angezogen.

  • Das ist natürlich auch ne Möglichkeit der Kundenbindung. Viele haben ja ( leider ) keine Ahnung oder nicht die Möglichkeit am Bike selbst zu Schrauben. Und wenn dir dann ein Mechaniker was vom Pferd erzählt, und du ne menge Kohle bei ihm gelassen hast nur um nachher feststellen das der Fehler n banaler war ist das bitter. Wenn ich das lese: Die Wekstatt hat beim Zusammenbau den Unterdruckschlauch vergessen anzuschließen. Wie machen die dann nem Endcheck vor Rechnungsstellung? Man kann gute Wekstätten mittlerweile an einer Hand abzählen.

  • Das ist natürlich auch ne Möglichkeit der Kundenbindung. Viele haben ja ( leider ) keine Ahnung oder nicht die Möglichkeit am Bike selbst zu Schrauben. Und wenn dir dann ein Mechaniker was vom Pferd erzählt, und du ne menge Kohle bei ihm gelassen hast nur um nachher feststellen das der Fehler n banaler war ist das bitter. Wenn ich das lese: Die Wekstatt hat beim Zusammenbau den Unterdruckschlauch vergessen anzuschließen. Wie machen die dann nem Endcheck vor Rechnungsstellung? Man kann gute Wekstätten mittlerweile an einer Hand abzählen.

    Endcheck vor Rechnungsstellung...allein der Gedanke daran ist vor dem Hintergrund des Einbaus aufgesplissener und somit klemmender Seilzüge (wenn die vorher verschlissen waren hätten die die meiner Meinung nach niemals montieren dürfen ohne zumindest daruf hinzuweisen) und der fehlenden Unterdruckschläuche blanker Hohn.

    Mir sträuben sich beim Schreiben wieder die Nackenhaare...:bomb1



    Abschließend noch ein kurzes Update: Gestern erste Probefahrt von knapp 100km (mit Kontrolletappen): ohne Flüssigkeitsverluste oder sonstigen Auffälligkeiten - hoffe die Dicke hält durch...


    :werner2:

  • Moin. Nochmal ein kurzes Feedback nach den ersten 2000Km: sie läuft (3x auf Holz geklopft). Ich hatte zwischenzeitlich nochmal Kühlwasserverlust, konnte diesen aber auf eine wohl seit langem nicht mehr ordentlich angezogene Schelle und daraus resultierend einen korrodierten Flansch am vorderen Zylinder zurückführen. Kurz ausgetauscht und alles angezogen - dicht.

    Dann noch zwei Schrauben am Kupplungsdeckel nachbestellt, die die Hirnis der Werkstatt entweder vergessen oder nicht ordnungsgemäß angezogen haben. Läuft... 🍻

  • Das sind die Gründe weshalb ich alle Wartungsarbeiten nur selber mache. Freiwillig kommt bei mir kein Fremder an meine Motorräder.

    Natürlich können das nicht alle selber machen und die können sich dann ja auch nur auf ihre Werkstatt verlassen. Muss man wohl suchen, um eine gute Werkstatt zu finden.

    Ich wünsche dir viel Glück mit deiner Maschine.