StVO Änderungen

  • Danke, das Radfahrer nebeneinander fahren dürfen wuste ich nicht.

    Die Wahrheit kann auch eine Keule sein, mit der man andere erschlägt. (Anatole France)

    Ich meine, daß der Status "Freund" und das silberne Back Patch abgeschaft werden muß!



    Vulcanier-im-Pott.gif

  • Habe nichts gegen Radffahrer. Fahre selbst Fahrrad für kurze Strecken, PKW für längere Strecken und Einkäufe und Motorrad als Hobby.

    Da ich auf dem Land wohne, habe ich für viele Dinge einfach kein Verständnis mehr. Bei uns wurde vor etliche Jahren eine neue Ortsver-

    bindungsstraße gebaut. Natürlich nach den Vorschriften so, das sich 2 vierrädrige Fahrzeuge gerade unfallfrei passieren können. Seit kurzem

    haben die Hobbyradler und die Profiradler die Strecke für sich entdeckt. Da sie jetzt nebeneinander fahren dürfen nehmen sie 2 Drittel der

    Straßenbreite ein und ein überholen mit PKW ist einfach nicht mehr drin. Und dafür fehlt mir absolut das Verständnis. Dieser Teil der StVO ist in

    meinen Augen für PKW-Fahrer eine Frechheit.

    Aber es war mir bisher gar nicht so bewußt und deshalb danke für die Erinnerung:thumbup:

  • na gut , machen wir halt eine Rolle rückwärts von ca 150 Jahren !


    Das kommt dabei raus , wenn man Fachleute (wovon ??? ) Gutmenschen mit Scheuklappen und Vorurteilen bestimmen lässt .


    Wir haben ja noch Glück :: das keiner mit einer Fahne vor dem Auto herlaufen muss


    würden wir uns im Verkehr verhalten wie 90% der Radfahrer , wären wir ganz schnell den Lappen los.


    Radfahrer sind in meinen Augen etwas ganz besonders :


    Radfahrer / Fußgänger / A

    in Fußgängerzone - Fahrrad fahren

    rote Ampel - welche ?? fahre doch bei Grün über den Zebrastreifen trotz der Fußgänger

    Autoampel - grün - bin ich halt ein Auto


    aber mal ne Frage :


    mit dem Auto einen Radfahrer überholen ? 1,50 / 2 ,oo m abstand . ok


    Radfahrer überholt Auto in 30er Zone mit mehr als 30Km/h abstand ca 20 cm ? darf der das :frage

    Radfahrer kommt mir in der Einbahnstraße ( Verkehrszeichen nicht ausgewiesen) entgegen . Wer muss jetzt 1,50 m Abstand halten ?


    von dem 1 § der STVO wollen Radfahrer keine Ahnung haben , aber wehe Du sprichst einen auf sein fehlverhalten an


    Radfahrer verursacht einen Unfall , fährt einfach weg ! Polizei zuckt nur die Schultern

    die Liste lässt sich fortsetzen und kein Richter geht dagegen an aber wehe einem Radfahrer wird ein Haar gekrümmt


    bin mir am Überlegen eine Kamera einzubauen .;(

  • Ist

    bin mir am Überlegen eine Kamera einzubauen .;(

    Bestimmt ne gute Idee :thumbup:

    Soweit ich weiß wird die vor Gericht noch nicht anerkannt ( in Deutschland)

    Die Wahrheit kann auch eine Keule sein, mit der man andere erschlägt. (Anatole France)

    Ich meine, daß der Status "Freund" und das silberne Back Patch abgeschaft werden muß!



    Vulcanier-im-Pott.gif

  • Ich frage mich was dieses gegeneinander ausspielen soll.

    Sind wir nicht alle Autofahrer, Motorradfahrer und Fahrradfahrer?

    Weshalb muss immer alles verteufelt werden ?

    Jahrzehnte lang bin ich mit dem Auto viel mehr Km als mit Motorrädern

    gefahren. Seit ich Rentner bin, hält es sich die Waage.

    Neuerdings habe ich mir ein E-Bike zugelegt und verlege das Fahren

    allmählich dahin.

    Ich werde aber nicht die eine oder andere Fahrart als eigene Gruppierung

    schlecht machen wollen, zumal ich auch jeder Gruppe selber angehöre.

    Natürlich gibt es wie überall Chaoten, die sich egal wo, immer daneben benehmen.

    Fehler machen wir alle und ich gebe zu, manchmal verstoße ich auch gegen

    irgend welche Regeln.. So lange niemand behindert, belästigt oder gar gefährdet wird

    muss man ja auch nicht päbstlicher als der Pabst sein.

    Wir leben nun mal in einer großen Gemeinschaft, die da ihre Regeln hat und ohne dem

    geht es leider nicht.

    Bei den Bikern unserer Prägung geht es doch immer um Respekt und Achtung, gilt das nur

    für diese Gruppierung oder vielleicht auch für alle anderen Mitmenschen ?