VN1 600 Kuehlwasser Problem

  • Meine VN hat am Sonntag Kuehlfluesssigkeit über den Ausgleichsbehaelter abgelassen...... Kann das schon Zylkopfschaden sein.. Bei24000km?

  • sollte der Zylinderkopf gerissen sein kannst du das schnell mit einer co2- Messung feststellen. So ein Gerät hast jede Autowerkstatt oder auch der Schornsteinfeger. Moped laufen lassen, Gerät am Ausgleichsbehälter anschließen und testen. Ist die Messung positiv... Zylinderkopf gerissen. Wenn nicht Glück gehabt. Dann tippe ich auch auf den Lüfter.

  • Paulchen, hängt vielleicht mit Deinem Fahrstil zusammen. Etwas zu heiß gefahren. Hatte ich seinerzeit bei meiner 1500 nach ner etwas schärferen Autobahnfahrt. Ist danach nicht wieder aufgetreten. Ich glaube so schnell machen die Zylinderköpfe incl. Dichtung keine Mücke. Unsere Eisenhaufen

    mögen den Fahrstil mit Kurvenschleifen nicht ganz so. Sie wollen "repräsentiert" werden.8)

  • Das ist auch meine Vermutung. Habe das letzte mal das neue Kühlmittel ganz langsam eingefüllt, wie im Werkstattbuch beschrieben. Zusätzlich nicht bis zum Deckel aufgefüllt, sondern ca. 2 cm (50 ml) weniger. Resultat: Kein Überlaufen vom Ausgleichsbehälter, keine Blasenbildung und die Ausdehnung im Ausgleichsbehälter nur noch 1 1/2 cm.

  • Wenn Luft im Kühlsystem ist dehnt sich diese Luft beim höher Temperatur mehr aus. Dadurch verdrängt die Luft immer mehr Küglflüssigkeit. Das führt zum Überlaufen des Behältern.

    Sinkt die Temperatur zieht sich durch den entstehenden Unterdruck mehr Luft in das System.

    Tank runter und Kühlflüssigkeit oben einfüllen bis es wieder ok ist, alle Kühlschläuche mal zusammen drücken um Luft nach oben zum Einfüllstutzen zu drücken.

    Eine Nacht offen mit einem Deckel abgedeckt stehen lasse.


    Am nächsten Tag nachfüllen und Schläuche nochmal drücken.

    Wenn alles passt. Oben zuschreiben und Motor an. Warten und den Ausgleichbehälter beobachten.

    Sollte der sich schnell wieder füllen und überlaufen hast du immer noch Luft im System. Wenn nicht dann gute Fahrt.

  • Sinkt die Temperatur zieht sich durch den entstehenden Unterdruck mehr Luft in das System.

    Das stimmt so nicht. Die entwichene Luft wird bei Abkühlung durch den Unterdruck mit Kühlflüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter ersetzt.

    Allen anderen Punkten stimme ich voll zu. So habe ich es auch gemacht und alles ist gut. Wichtig ist auf jeden Fall ein langsames Einfüllen um

    dieser Problematik entgegen zu wirken. So war es bei mir vor drei Wochen. Bin jetzt gut 600 Km gefahren und alles im grünen Bereich.

  • Wenn kein Kühlmittel mehr drin ist wird Luft angesaugt. Das Kühlmittel was übergegangen ist wird dann ersetzt durch ...

    ...

    ...

    ...

    richtig ....

    Luft.

    Ach Harry aus Del du vermisst wahrscheinlich auch die Dicke der Brotscheibe mit dem Messschieber

  • Ja, ich tendiere dahin.


    Bin eben gelernter Werkzeugmacher;) , da sind die Maßeinheiten 1/100 mm und Toleranzen im µm Bereich.


    Es ist aber auch nach dem Überlaufen noch Kühlwasser im Ausgleichsbehälter, es sei denn, es wurde

    vorher viel zu wenig eingefüllt. Wenn also 1/2 Liter zu wenig drinnen weil die gleiche Menge Luft im

    System, brauchen wir eh nicht weiter schnacken.

    Es geht doch darum dem Themenstarter technisch zu helfen ?

  • Hallo Gemeinde.... hab mein Eisen. chwein gestern in Esslingen beim Limb.... abgeholt, Diagnose Allesgut.. Bin ca 400km gefahren, ist Alles gut.. GRÜßE Paul